Dr. med H. Gerny

Dr. Gerny legte 1974 das medizinische Staatsexamen an der Universität Zürich ab. Im Anschluss vertiefte er seine Ausbildung in Dermatologie und Venerologie an der Universitätsklinik Zürich. 1980 eröffnete Dr. Gerny seine erste dermatologische Praxis mit einer medizinisch-kosmetischen Abteilung in Zürich. Dr. Gerny ist spezialisiert auf kosmetische Dermatologie und medizinische Kosmetik mit Fokus auf Hautverjüngung und die Behandlung von Akne.

Bei Weiterbildungen in den USA, Brasilien, Paris, München, Athen, u.a. tauschte Dr. Gerny seine Erfahrungen mit den weltbesten Dermatologen aus. 1991 gründete er die Firma Med Beauty AG mit dem Ziel eigene kosmetisch-dermatologische Pflegeprodukte und Behandlungen zu entwickeln. 1995 eröffnet Med Beauty AG ihre Tochtergesellschaft in Deutschland (Heute Med Beauty Swiss GmbH, auch zuständig für Österreich). In Russland ist Med Beauty seit 2004 mit festen Vertriebspartnern vertreten. 2009 wurde in Malaysia im Saujana Resort das moderne und wunderschöne „The Spa and Med Beauty“ im „The Club“ in Kuala Lumpur (Leading Hotels of the World) eröffnet.

Als Pioneer der kosmetischen Dermatologie in der Schweiz, gründete Dr. Gerny 1993 die Schweizerische Gesellschaft für medizinische Kosmetik SGMK. Er selbst ist Mitglied von mehreren internationalen ästhetischen Verbänden der Dermatologie, Anti-Aging und Lasermedizin. Über 500 Publikationen und Referate hat er bisher veröffentlicht bzw. gehalten. Dr. Gerny hat zwei Sachbücher zum Thema „Dermatologie und Kosmetik“ publiziert.

 

Interview:

Dr. med. Harald Gerny ist der Wegbereiter der medizinischen Kosmetik in der Schweiz, stets geführt vom Leitsatz «Jugendliche Haut. Ein Leben lang.» Die bei Kosmetikerinnen und Ärzten äusserst bekannten und geschätzten Produkte seiner Firma Med Beauty Swiss sind das Resultat von Innovationskraft und Pionierarbeit, zu 100 % made in Switzerland. Ein Interview mit dem Pionier der medizinischen und Stammzellkosmetik.

Wie kamen Sie dazu, sich mit dieser Leidenschaft der Kosmetik zu widmen?

HG: Bereits meine Mutter war Dermatologin im ästhetischen Bereich. Ich wusste schon als Kind, dass ich einmal dasselbe in einem grösseren Rahmen machen will. Schon sehr früh galt mein Interesse den faszinierenden neuen Möglichkeiten, die sich aus der Entwicklung und Kombination neuer medizinischer Pflegesubstanzen ergeben. Mein Ziel war es, Medizin, Kosmetik und Biochemie zusammenzuführen. Vor diesem Hintergrund gründete ich 1980 in Zürich meine erste Praxis für kosmetische Dermatologie und 1994 die Firma Med Beauty Swiss AG.Ein echter Pionier.

Aber was unterscheidet Sie genau von einem „klassischen“ Dermatologen?

HG: Ich sehe die Zukunft der Hautpflege in der Kombination von Medizin, Kosmetik und Biochemie/Pharmazie. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Prävention. Klassische Dermatologen behandeln Hautkrankheiten. Ich hingegen verbessere mit gezielt wirkenden Produkten und Behandlungen die Qualität der Haut und damit das optische Bild. Das ist die Aufgabe des kosmetischen Dermatologen.In der Schweiz und Deutschland setzen über 1000 Kosmetikerinnen und Dermatologen für ihre Behandlungen regelmässig Produkte Ihrer Firma Med Beauty Swiss ein.

Auf was führen Sie diesen Erfolg zurück?

HG: Ohne Zweifel auf die sicht- und spürbaren Ergebnissen in der Gesunderhaltung und Verjüngung der Haut. Bei unserer Produktentwicklung spannen Arzt, Kosmetikfachleute und Biochemiker zusammen. Wir verwenden ausschliesslich Wirkstoffe, die sich in neutralen Studien bewährt haben. Und auch auf der praktischen Ebene gehen drei Disziplinen Hand in Hand: kosmetisch-dermatologische Behandlungen, medizinisch-kosmetische Pflegeprodukte und kosmetische Treatments. Dies und meine 20-jährige Erfahrung auf diesem Gebiet tragen zu diesen positiven Ergebnissen bei. Im Bereich der Luxus-Kosmetik fehlte ein Produkt, welches Kosmetik und Medizin kombiniert. Wir waren die ersten, welche eine Pflegelinie auf den Markt brachten, die auf aktiven pflanzlichen Stammzellen beruht. Kern von Cell Premium ist der Wirkstoffkomplex „Anti-Aging Dr. Gerny“. Dieser verhilft dem Stammzellextrakt unsere Hautstammzellen zu erreichen und optimal zu schützen und zu aktivieren.

Was hat die Entdeckung menschlicher Hautstammzellen und die Produktion pflanzlicher Stammzellen für eine Bedeutung in der Kosmetik?

Das ist der Beginn einer neuen Epoche in der Kosmetik.Unsere Hautstammzellen sind die Mutterzellen aller Hautzellen, die exklusive Hautzellenfabrik. Diese Stammzellen lassen sich durch andere Stammzellenextrakte (z.B. pflanzliche) schützen und aktivieren.Damit gelingt es zum ersten Mal die Ursache der Hautalterung an der Quelle aller Zellen zu verzögern. Da diese Stammzellen in der Oberhaut liegen sind sie durch meinen speziellen Antiagingkomplex erreichbar.

Wie kann ich die Hautalterung am wirkungsvollsten verzögern?

Die Hautalterung hat bekanntlich viele Ursachen. Folglich besteht die optimalste Behandlung in einer dreier Kombination einerseits aus Schutz und Aktivierung der Hautstammzellen durch hochkonzentrierte Zufuhr von pflanzlichen Stammzellen in Form von Ultraschall, Mikrodermabrasion und Mesotherapie, anderseits ersetze ich in der Haut das abgebaute Kollagen und Hyaluronsäure durch Injektionen und schwäche die hyperaktive und verkrampfte Muskulatur (Mimikfalten) minim mit Botox.

Wo kann ich dieses Stammzellen Konzept erhalten?

In den neuen skin stemcellclinics in Zürich und im Parkhotel Weggis sowie ab Oktober in Hamburg und ab Januar in München.Was ist das Besondere an Cell Premium?Cell Premium ist die erste medizinisch kosmetische Luxuslinie mit Stammzellen weltweit von einem schweizer Dermatologen entwickelt.Cell Premium ist in Kombination mit Treatments die wirkungsvollste medizinisch kosmetische Pflege.Cell Premium hat als erste Kosmetiklinie weltweit einen 24h Conciergeservice und eine exklusive Lifestyleseite als Onlineshop.